Sonntag, 27. Mai 2018, 17 Uhr (keine Kirchenführung; Konzertdauer bis etwa 18:45 Uhr)
Kath. Kirche St. Augustinus Hameln (Lohstraße 8, 31785 Hameln)

 

Sinfoniekonzert: „Helden“
Werke von Ludwig van Beethoven und Gustav Holst

 

Nordwestdeutsche Philharmonie

Leitung: Stefan Vanselow

 

Das Programm: Im Zentrum des diesjährigen MWW-Sinfoniekonzertes stehen zwei bekannte Orchesterwerke, die das Thema „Krieg und Frieden“ aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten: Ludwig van Beethoven widmete seine 1802 bis 1804 entstandene 3. Sinfonie, die „Eroica“, ursprünglich Napoleon, zog die Widmung aber nach dessen Kaiserkrönung zurück und fügte schließlich den Titel bei: „Heroische Sinfonie, komponiert, um die Erinnerung an einen großen Mann zu feiern“. Dazu erklingt mit der Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 ein weiteres Schlüsselwerk Beethovens mit klarer politischer Positionierung für die Ideale der Französischen Revolution. Im musikalischen Kontrast dazu stehen die ersten beiden Sätze aus der Suite „Die Planeten“ des englischen Komponisten Gustav Holst, überschrieben mit „Mars, the Bringer of War“ (Mars, der Kriegsbringer) sowie „Venus, the Bringer of Peace“ (Venus, die Friedensbringerin).

Die Kirche: Die katholische Kirche St. Augustinus Hameln wurde im Jahr 1954 erbaut und vor einigen Jahren einfühlsam renoviert. Der schlichte weite Raum ist geprägt durch den Wandteppich von Ewald Mataré an der Altarwand und verfügt über eine auch für Sinfonik tragfähige Akustik.


Eintritt frei – Spenden erbeten

 

Kein Bustransfer