Sonntag, 29. Mai, 17 Uhr (Kirchenführung um 16:40 Uhr; Konzertdauer bis etwa 18:20 Uhr)
Klosterkirche St. Marien Kemnade (Am Kirchplatz, 37619 Bodenwerder)

 

Jan Dismas Zelenka:
Missa votiva (1739)


Magdalene Harer (Sopran), Nicole Pieper (Alt), Lothar Blum (Tenor), Raimonds Spogis (Bass)
Kantorei und Jugendkantorei Bodenwerder
Ensemble Antico (Konzertmeisterin: Annika Yildiz)
Leitung: Christiane Klein

Das Programm: Der aus der Nähe von Prag stammende Zelenka wirkte als Musiker und Komponist am Dresdner Hof. Mit J. S. Bach verband ihn tiefe gegenseitige Wertschätzung und der »Hofkompositeur«-Titel, den Bach nach Einreichen der Partitur seiner h-Moll-Messe erlangte. Zelenka kombiniert archaische Satztechniken mit den modernsten Ausdrucksmitteln seiner Zeit zu hochexpressiven Schöpfungen. Die späte »Missa votiva« entstand in Erfüllung eines Gelübdes nach überstandener schwerer Krankheit: energiereich spritzige Musik mit oft individueller Ausdeutung des altehrwürdigen Textes.

Die Kirche: Die romanische Klosterkirche St. Marien Kemnade gehört zu den architektonischen Highlights im Weserbergland. Die Pfeilerbasilika war Ziel unzähliger Wallfahrer. Nach kurzer Blütezeit verfiel die Klosteranlage. Im 19. Jahrhundert als Pfarrkirche wiederhergestellt, ist der soeben renovierte Bau heute eine gastfreundliche Pilgerstation auf dem Weg zwischen den Zisterzienserklöstern Loccum und Volkenroda.



Eintritt frei – Spenden erbeten