Sonntag, 1. Mai 2016, 17 Uhr (Kirchenführung um 16:40 Uhr; Konzertdauer bis etwa 18:20 Uhr)
Marienkirche Aerzen (Kirchplatz, 31855 Aerzen)

 

Johann Sebastian Bach: Concerti für 2 und 3 Cembali
sowie Orchestersuiten von Johann Bernhard Bach

 

Hans Christoph Becker-Foss, Adelheid Becker-Foss, Christiane Klein (Cembali)
Ensemble Antico (Konzertmeisterin: Annika Yildiz)

 

Das Programm: Bachs Cembalokonzerte (darunter die Spätfassung des berühmten Doppelkonzertes für zwei Violinen) entstanden zwischen 1729 und 1740. Damals leitete Bach das von Telemann gegründete Collegium Musicum und veranstaltete Konzerte im Leipziger »Zimmermannischen Caffee-Hauß«, in denen er und seine begabten Söhne sich solistisch präsentieren konnten. Auch die bedeutenden Orchestersuiten von Bachs Cousin Johann Bernhard, Organist und Hofmusiker in Eisenach, gehörten zum Repertoire des Ensembles, das im Eröffnungskonzert der MWW von den Gründern des Festivals und einem der besten und vielseitigsten Barockorchester Niedersachsens neu erkundet wird.

Die Kirche: Die Marienkirche Aerzen, 1153 als romanische Basilika errichtet, wurde nach einem Brand 1642 als großer einschiffiger Saalbau wiederaufgebaut. Die weitgehend erhaltene barocke Ausstattung prägt den Raum mit seiner idealen Akustik.

 


Eintritt frei – Spenden erbeten

 

Besonders gefördert durch