Sonntag, 20. Juni 2021, 16 und 18 Uhr

(Einlass jeweils 20 Minuten vorher; Konzertdauer: ca. 55 Minuten, ohne Pause)

Klosterkirche St. Marien Kemnade (Am Kirchplatz, 37619 Bodenwerder)

 

> >  BEREITS AUSGEBUCHT  < <

 

„The finest Symphonies …“

Werke von Händel (Wassermusik), Mozart (Exsultate, jubilate) und Praetorius

 

Ute Engelke (Sopran)

Ensemble Antico (auf historischen Instrumenten)

Leitung: Christiane Klein und Stefan Vanselow

 

Das Programm: Händels prachtvolle „Wassermusik“ für königliche Schifffahrten auf der Themse und die berühmte Motette „Exsultate, jubilate“ für Sopran-Solo und Orchester, die der knapp 17‑jährige Mozart 1773 auf seiner letzten Italienreise komponierte, stehen für die Freude, nach langer pandemiebedingter Enthaltsamkeit endlich wieder Konzerte präsentieren zu können. Zudem erklingen Mozarts in zeitlicher Nachbarschaft zum „Exsultate“ entstandene Salzburger Sinfonie Nr. 23 D‑Dur sowie die doppelchörige Motette „Nun lob mein Seel den Herren“ des diesjährigen Jubilars Michael Praetorius (450. Geburtstag und 400. Todestag).


Die Kirche: Die romanische Klosterkirche St. Marien Kemnade gehört zu den architektonischen Highlights im Weserbergland. Die Pfeilerbasilika war Ziel unzähliger Wallfahrer. Nach kurzer Blütezeit verfiel die Klosteranlage. Im 19. Jahrhundert als Pfarrkirche wiederhergestellt, ist der vor einigen Jahren renovierte Bau heute eine gastfreundliche Pilgerstation auf dem Weg zwischen den Zisterzienserklöstern Loccum und Volkenroda.


Eintritt frei – Spenden erbeten

 

Anmeldung erforderlich!

 

Es gelten die aktuellen gesetzlichen Vorschriften und die allgemeinen Hygieneregeln.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.