Sonntag, 6. Mai 2018, 17 Uhr (Kirchenführung um 16:40 Uhr; Konzertdauer bis etwa 18:20 Uhr)
Stiftskirche Fischbeck (Stiftstraße, 31840 Hessisch Oldendorf)

 

Da Pacem, Domine
Renaissancekonzert mit der Capella de la Torre

 

Leitung: Katharina Bäuml

 

Vor dem Konzert: Quilt-Ausstellung und Wein-Ausschank im Kreuzgang; Besichtigung des Stiftsgartens

 

Das Programm: Vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg, der blutigste Konfessionskrieg in der Geschichte Europas. Aus diesem Anlass stellt die Capella de la Torre, eines der weltweit führenden Ensembles für Bläsermusik der frühen Neuzeit und mehrfache Preisträgerin des ECHO Klassik, Musik zu Krieg und Frieden von katholischen und protestantischen Komponisten der Renaissance gegenüber. Der Titel des Programms „Da Pacem, Domine“ (Gib Frieden, Herr) verweist auf die gleichnamige gregorianische Antiphon, die Luther in seinem Lied „Verleih uns Frieden gnädiglich“ kongenial übersetzte. Ihre Bitte um Frieden hat bis heute nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.


Die Kirche: Das im Jahr 955 gegründete Stift Fischbeck ist eine der größten erhaltenen romanischen Klosteranlagen im Weserbergland. Die Krypta der Stiftskirche stammt aus dem 11. Jahrhundert, der eigentliche Kirchbau von 1250. Zur wertvollen Innenausstattung gehören ein Triumphkreuz aus dem 13. Jahrhundert, der Altaraufsatz, die Kanzel und der berühmte „Fischbecker Wandteppich“. In dem barocken Orgelgehäuse Adam Berners von 1734 steht eine herausragende Orgel im norddeutschen Barockstil, errichtet im Jahr 2007 durch die Werkstatt Hillebrand/Altwarmbüchen.


Eintritt frei – Spenden erbeten

Bustransfer: Fahrplan A