Sonntag, 14. Mai 2017, 17 Uhr (Kirchenführung um 16:40 Uhr; Konzertdauer bis etwa 18:15 Uhr)
Martin-Luther-Kirche Hameln (Schillerstraße 19, 31785 Hameln)

 

Familienkonzert mit Gerhard Schöne
und heimischen Kinderchören

 

Mit der Evangelischen Singschule Bodenwerder (Leitung: Christiane Klein)

und der Kinderkantorei Hameln (Leitung: Johanna von Bibra)

 

Das Programm: Gerhard Schöne gehört zu den ganz wenigen ostdeutschen Liedermachern, deren Popularität die politischen Turbulenzen der Nachwendezeit ungebrochen überstanden hat. Als Botschafter für UNICEF engagiert er sich häufig und medienfern dort, wo Hilfe nötig ist. Seine Lieder waren zu DDR-Zeiten Hoffnungsträger für viele, geprägt von Menschlichkeit, getragen vom christlichen Glauben, nicht unpolitisch und doch vor allem unaufdringlich unterhaltsam. Diese Qualität bestimmt auch heute sein künstlerisches Schaffen. Viele Songs sind für Kinder gemacht und doch ein Vergnügen für alle; umgekehrt sind seine Erwachsenensongs auch für Kinder verständlich. Seit Jahren sammelt und bearbeitet Gerhard Schöne zudem Lieder aus aller Welt. Er ist ein Meister der leisen Töne, der seine Worte lebt. Er ist, wozu ihm eigentlich alles fehlt: ein Star.

Die Kirche: Die Martin-Luther-Kirche Hameln wurde 1962 nach Plänen von Wolfgang Rauda (Hannover) als Zentrum der 1957 gegründeten Nordstadt-Gemeinde erbaut. Der freistehende Kirchturm birgt vier Glocken, die jeweils den Namen einer Stadt der Reformation tragen: Eisenach, Eisleben, Wittenberg und Erfurt. Der Innenraum vermittelt mit Glasfenstern und Altarrelief Aussagen des Alten und Neuen Testaments unter dem Motto „Vom Dunkel zum Licht“.


Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Kein Bustransfer